Vereinsstander

125 Jahre Freude am Segeln beim SC Fraternitas 1891 e.V.

Fahrtenseglertreffen 03.09.2016

125 Jahre Freude am Segeln beim SC Fraternitas 1891 e.V.

Bei sehr schönem Wind und sonnigen Wetter, feierte der SC Fraternitas 1891 e.V. sein 125. Jubiläum. Wie immer haben sich die Fraternisiten sehr sorgfältig auf diesen Tag, an dem auch gleichzeitig das traditionelle Berliner Fahrtenseglertreffen, die Langstreckenwettfahrt, ein Jugend-Match-Race auf Optis und die Berliner Bürgermeisterregatta stattfanden, vorbereitet.

Mit 80 Booten bei der Langstreckenregatta, von der Bammelecke an der Dahme bis nach Gosen auf dem Seddinsee und zurück, konnte bei ordentlichen Windverhältnissen die Regatta erfolgreich durchgeführt werden.

In der Zwischenzeit segelten die Jüngsten vor dem Hafen des SC Fraternitas um die Wette und duellierten sich mit ihren Trainern. Die Regatten konnte sehr gut von den extra angebrachten Pontons an den Kopfstegen beobachtet werden und es machte allen viel Spaß.

Die Berliner Bürgermeisterregatta wurde nach 15 Uhr auf 4 Ynglings veranstaltet. Auf Einladung des Treptow-Köpenicker Bürgermeisters Herrn Oliver Igel kamen die Bezirksbürgermeister

von Neukölln Frau Dr. Franziska Giffey, von Pankow Herr Matthias Köhne, von der Gemeinde Schönefeld Herr Dr. Udo Haase, von der Gemeinde Gosen-Neu Zittau Herr Thomas Schwedowski,

der Stelv. Bezirksbürgermeister Herr Gernot Klemm, sowie der Bezirksstadtrat Herr Michael Vogel vom Bezirksamt Treptow-Köpenick und das Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin Herr Tom Schreiber.

Bekannte Berliner Segler, wie Reinhard Hübner und Bernd Jäkel, Peggy Bar und Ralf Jambor, Jörg Herrmann und Jan Lechner, Phillip und Fabian Kasüske, steuerten die Boote.

Sieger war diesmal Herr Schreiber mit der Mannschaft Reinhard Hübner und Bernd Jäkel.

Bei Musik auf der Wiese und abends im schön maritim ausgestalteten Schuppen des SC Fraternitas konnte geklönt, gut gegessen und getrunken werden. Die Gulaschkanone, der Grill, das Kuchenbüfett, der Brötchenstand und die Bierstände wurden bis in den späten Abend genutzt.

Natürlich durfte ein Kinderspielplatz mit Hüpfburg u.a. Spielen nicht fehlen.

Die zur Eröffnung ausgebrachten Grußworte von Frau Mona Küppers, Vizepräsidentin des DSV, von Herrn Winfried Wolf, Vorsitzender des Berliner Seglerverbandes, und des Bezirksbürgermeisters Herr Oliver Igel, würdigten die Entwicklung des SC Fraternitas als ersten Segelverein, in dem Arbeiter, Handwerker, kleine Gewerbetreibende überhaupt segeln konnten. Der SCF wurde am 29.08.1891 in der Rummelsburger Bucht in Berlin von 14 Seglern aus der Taufe gehoben mit dem Ziel, wie es in der ersten Satzung heißt, „dem einfachen Mann des Volkes den Segelsport mit geringen Mitteln zugänglich zu machen“. Der SC Fraternitas lebt auch heute noch nach dieser Devise, wie auch in einer umfangreichen Festschrift mit geschichtlichen Hintergründen zum Berliner Segelsport dokumentiert wird.

Auch jetzt steht der Förderung des Jugendsports im Zentrum der Vereinsarbeit. Mit 42 Kindern und Jugendlichen, die derzeit betreut und an die Freude am Segeln herangeführt werden, wird das deutlich.

Wir bedanken uns bei den Vereinen und Verbänden für die vielen Glückwünsche und Gastgeschenke und bei allen Seglern, die mit uns gefeiert haben.