Vereinsstander

Aktivitäten 2014

„Die Flotte sticht in See“.

Bericht von der Hauptmann von Köpenick Regatta vom 14.06.20

Anders lässt sich unsere Teilnahme an der diesjährigen Hauptmann von Köpenick Regatta nicht beschreiben, denn die gesamte Optimistenflotte des SCF nahm daran teil. Bei 14 SCF Startern und 31 Teilnehmern an der Regatta, konnte sich Flottenadmiral Olli bereits gute Chancen ausrechnen. Wie üblich wurde zum KSCS gesegelt und nicht geschleppt, wobei diesmal gekreuzt werden musste.

Doch die Anstrengung sollte sich auszahlen. So wurde es geschafft, nach ca. einer Stunde Segeln, bei einem Wind von 1-3 bft, alle Optis fein säuberlich aufgereiht zu ankern und mit den 3 Wassertaxen zum KSCS überzusetzen. Nach detaillierten Erklärungen, wie so ein Tonnendreieck auf dem Wasser überhaupt aussieht, ging es schnell wieder zu den Booten. Bei sehr abwechslungsreichem Wind wurde von unseren Kindern seglerisches Können und Mut abverlangt. Selbst ein ordentlicher Regenschauer zwischen den Wettfahrten konnte die Stimmung nicht trüben. Nach der zweiten Wettfahrt haben wir gleich den frischen Wind genutzt, um in Richtung SCF zurück zu segeln. Wieder im KSCS angekommen, konnten wir bei der Siegerehrung den Mannschaftspokal für die beste Mannschaft holen.

 

 

 

 

1. Lilly Weigt
2. Benedikt Müller
3. Sandra Brozowsky
4. Jonas Langenberger
7. Niklas Bräuer
9. Emilia Braun
10. Marius Martin
20. Jannek Roß
24. Maren Kretschmar
25. Alex Gast
27. Lucius Liebenau
28. Alexander Fleischer
30. Minna Lasch
31. Elias Hussinger

Ich möchte mich hiermit noch einmal bei allen Betreuern bedanken und auch bei der Regattaleitung, die es wiedermal geschafft hat, den Kindern eine tolle Regatta zu bieten und tolle Pokale zu organisieren.
Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: „Die Flotte sticht in See.“
Oliver Bahro

“The Winner takes It All !” Spannung in Medemblik..

… Neues vom Ijsselmeer, Tag 3 endete mit einem 4. Platz im sechsten Rennen und am heutigen Tag konnte aufgrund des späten Starts um 18 Uhr nur 1 Rennen durchgeführt werden. Dies beendete Phillip mit einem guten zweiten Platz. Sein Verfolger Pieter-Jan Postma belegte aber den ersten Platz und somit die beiden jetzt punktgleich. Alles wird morgen im medal race entschieden, hier entscheidet sich wer auf dem Posdium ganz oben steht.

Der Live Ticker ist nur zu empfehlen – morgen ab 14:50 Uhr das medal race

Wir drücken Phillip die Daumen..

Interview mit Phillip kurz vor Rennen 7

Hier die Ergebnisse

–> Delta Lloyd Regatta   (auf FINN klicken)

 

Finnhoffnung Phillip Kasüske auf Siegeskurs in Medemblik

Vom 20. bis 24. Mai findet das EUROSAF-Event Delta Lloyd Regatta auf dem Ijsselmeer statt.                                       

In dieser seit 1985 stattfindende Regatta werden Wettfahrten in allen olympischen Klassen ausgetragen. Dieses Jahr nehmen über 350 Segler aus über 30 Ländern teil. Phillip Kasüske startet in der olympischen Klasse Finn und misst sich mit 16 der weltbesten Finn Segler.

Die Regatta startete am ersten Tag sehr gut für Ihn und die ersten beiden Rennen beendete er als Sieger. Tag 2 endete immer noch mit Platz 2 und 3 in 2 Rennen und heute (an Tag 3) war im fünften Rennen noch einmal ein dritter Platz eingefahren worden.Das sechste Rennen steht noch aus.

Bis jetzt hält er sich noch auf Rang 1, sein Verfolger Pieter-Jan Postma aus den Niederlanden folgt ihm mit 2 Punkten Abstand.

Es ist ebenfalls möglich diesen spannenden Regatten im Live Ticker zu folgen. Das sechste Rennen läuft gerade…

Gelungene Fotos sind hier zu finden.. Fotos

Vor kurzem ist auch ein lesenswertes Interview mit Phillip bei Segelreporter.com erschienen..

Es bleibt spannend.. Phillip wir drücken dir weiterhin die Daumen !!!

 

Roßdeutscher-Arnoldi-Preis für Optimist, Laser Radial u. Laser 4.7

17./18.05.2014

Zu Ehren  von Hans Roßdeutscher und Walter Arnoldi (langjährige Vorsitzende des Vereins) wird jährlich im Juni um diese Wanderpreise gesegelt.

Viele bekannte Segler haben sich als Kinder und Jugendliche bereits auf den Preisen verewigen können.

Nun auch unser Timon Braun, als einziger Teilnehmer vom SC Fraternitas.

Mit drei hart umkämpften Regatten wurde der Pokal bei bestem Segelwetter vor der TSG 1898 ausgetragen. Timon konnte sich hier in allen drei Tageswertungen durchsetzen und den Gesamtsieg erringen.

Die Freude war riesig über diesen Erfolg, gerade da Timon entdeckte, dass auch sein jetziger Trainer Christian Kühn vom BTB auf dem Pokal verewigt ist.

Wir gratulieren Dir zu diesem tollen Erfolg. Weiter so Timon.. !

1. Platz für den SCF bei der Krümelregatta in Zeuthen

Dieses Wochenende (17./18.05.2014) ging es für die Kleineren zur Regatta nach Zeuthen. Engagierte Eltern haben sich zusammen getan und die Regattabetreuung auf dem Wasser übernommen. Neben den schwierigen Bedingungen auf dem Wasser(Samstag Böen bis 5 Bft und Sonntag 1 Bft), waren die Bedingungen an Land umso erfreulicher. Der Berliner Sportverein AdW e.V. Abteilung Segeln/Kanu hat die 12 Teilnehmer umsorgt und für ein familiäres Umfeld gesorgt, die Startverschiebung am Sonntag wurden mit Spielen an Land überbrückt. Eine empfehlenswerte Regatta!

Platzierungen –> Ergebnisliste

1. Platz Sandra Brozowsky

3. Platz Emilia Braun

8. Platz Alex Gast

 Bilder der Regatta

Buddelschiffregatta 10./11.05.2014

Am Wochenende fand die Opti C Regatta des SC Wiking statt. Das Wettfahrtsrevier war wie immer der Müggelsee. Mit diesem Revier hatten wir uns bereits zum Frühjahrstrainingslager vertraut gemacht, jedoch waren die Bedingungen am Wochenende den C Seglern wenig vertraut. Bereits am Samstag wehte der Wind konstant aus West mit 4 Bft und der Trapezkurs mit Outerloop konnte in 2 Wettfahrten zügig absolviert werden. Der Wind nahm gegen Nachmittag zu und drehte auf SW, dies führte bei den ersten auf dem Vorwindkurs bereits zum Kentern. Was jedoch nicht weiter schlimm war, da man Vorwind wunderbar pützen kann und weiter Richtung Leetonne getrieben wird. So hielt sich die Anzahl der Überholenden in Grenzen.

Heimfahrt am Samstag

Am Sonntag frischte der Wind noch auf und steigerte sich auf einen konstanten SW Wind mit 5 Bft bis in Böen 7 Bft. Na gut dachten wir eine Wettfahrt stand uns nur noch bevor und die 5 tapferen Segler des SCF wagten sich hinaus. Jedoch schaffte es nur Niklas bis zum Loop und nach anderthalb Stunden haben wir diese Wettfahrts – Kenterübung abgebrochen. mit einem Schlepp zurück auf die Müggelspree. Alle waren sichtlich entkräftet und haben sich über die Suppe und Tee im SC Wiking sehr gefreut. Mit dem Abbruch waren wir in bester Gesellschaft, denn nur 1 Drittel beendete diese Wettfahrt mit einem Zieleinlauf.

Von der Wettfahrtleitung wurde auf die Opti C Segler bei diesen Starkwindbedingungen keine Rücksicht genommen, weder kam es zu einer Bahnverkürzung noch wurden die Tonnenabstände verkürzt. Der Wind war mit kurzer Welle für Opti C’s nicht mehr zumutbar und hier hätten eher die Opti A Segler Ihren Spaß gehabt. Wir haben aber die Regatta alle wohlbehalten überstanden und sind nur mit 1 Spriet weniger wieder im Verein angekommen. Sehr gut war die Platzierung von Lilly Weigt auf dem 3. Platz. Trotz DNF in der 3. WF verlor Sie nur 1 Platz und konnte noch ein kleines Buddelschiff mit nach Hause nehmen.

 

Die restlichen Platzierungen der tapferen Segler siehe hier..

Wertung2004undjünger    Wertung ab2005

Ich wünsche allen Teilnehmern erst einmal eine gute Erholung..

Europameisterschaft Finn 2014 in La Rochelle

Phillip Kasüske hat an seiner ersten Europameisterschaft im Finn teilgenommen.Nach dem Umstieg vom Laser Standard im letzten Sommer hat Phillip sich sehr gut im Finn (olympische Einhandklasse) eingesegelt. Nach schnellen Erfolgen im nationalen Vergleich, fand vom 03.05 bis 10.05 an der französischen Atlantikküste der Vergleich im internationalen Feld statt. Es starteteten 101 Teilnehmer aus über 20 Ländern.

 

 

Mit einem sehr guten Auftakt eines 12. Platzes in der 1. Wettfahrt, folgte ein 40. / ein 33. / ein 35. / ein 32. / ein sehr guter 3. / ein 42. / ein 27. / ein 49. und mit einem abschließenden 61. Platz konnte er die Wettfahrten beenden. Bei 10 Wettfahrten konnte die schlechteste Wettfahrt gestrichen werden und es reichte insgesamt zu einem sehr guten 34. Platz. und zum 5. Platz der Junioren.

Darüber hinaus ist er auch der beste deutsche Teilnehmer!

Jetzt erholt er sich erst einmal von den schwierigen Bedingungen, bevor es nach Medemblik zur Eurosaf Veranstaltung geht. Eben von Köpenick aus in die Welt.

Hier der Link:

http://www.finneuropeans.org/ec2014/wp-content/uploads/2013/11/Overall-European-Championship-after-jury.htm

 

und tolle Bilder http://www.finneuropeans.org/ec2014/media/gallery-photos/

Wir wünschen Phillip weiterhin viel Erfolg !

Hugo – Bräuer Preis 2014 vom 26./27.04.

Nach dem erfolgreichen Frühjahrstrainingslager nutzten einige Kinder das Training um bei der ersten Regatta der Saison durchzustarten. Die Bedingungen waren bei 3 Bft und Sonne ideal um auf dem Langen See einen Platz auf dem Treppchen zu holen.

Insgesamt starteten 2 Manschaften bei den 420ern und 4 bei den Optimisten.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

420er Platz 2 Alexandra Glaeske / Katharina Glaeske
420er Platz 3 Fabian Knoblauch / Sven Fünfstück
Opti C Platz 2 Lilly Weigt
Opti C Platz 6 Niklas Bräuer
Opti C Platz 12 Marius Martin
Opti C Platz 18 Carlo Martin

Der erste Platz wurde jeweils nur knapp verpasst, was natürlich den Ehrgeiz für die nächste Regatta steigert. Der Transport erfolgte jeweils übers Wasser.

Hier der Link zur Regatta http://www.wsv1921.de/

Trainingslager am Müggelsee (22.4. bis 25.4.)

Bei schönstem Wetter (Temp. 20 Grad/ Sonne) konnten wir ein Trainingslager für alle gängigen Bootsklassen (Optimist/ Laser/ 420er) der Vereine durchführen. Die Teilnehmer kamen von den Vereinen SCF1891, SGaM, CSV, YCBG und BTB. Insgesamt waren es 50 Teilnehmer und wir konnten in leistungsabhängigen Trainingsgruppen trainieren.

Soviel Sonne bescherte uns leider wenig Wind und die ersten Tage haben wir bei Windstärken von 1-2 Bft vor allem Manöver und Trimm für Schwachwind geübt. Durch das warme Wetter kamen vor allem die Optimisten schon in den Genuß von 2 Badeeinheiten, was dann Piratenschlacht oder Kentertraining genannt wurde. Bei den Lasern musste die erste Kenterung der Saison mit einem Kuchen bezahlt werden, welcher sehr lecker schmeckte :)

Das Mittagessen wurde immer frisch in der SGaM von Eva und Ihrem Sohn gekocht.Es gab sogar jeden Tag noch ein Dessert und es hat an allen Tagen sehr gut geschmeckt. Insgesamt wurden jeden Tag 58 Personen versorgt. Hut ab vor dieser Leistung !

Am letzten Tag wurden wir schließlich mit Wind belohnt, bei einer Windstärke von 4 Bft bis Böen 5 Bft waren noch einmal alle gefordert und konnten ausreiten üben.

Vielen Dank an alle Helferlein und fleißigen Eltern, ohne die die Transporte nicht so schnell vonstatten gehen würden.

Wir starten gut trainiert in eine erfolgreiche Segelsaison 2014

(Linda Liebscher) Bilder folgen noch..